Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt ...

    

 

STRESSREDUKTION

ENTSPANNUNG

MEDITATION

 

Streß führt zu Signalen im Zwischenhirn. Von unserer Schaltzentrale, dem Hypothalamus, laufen diese Impulse zur Nebennierenrinde. Dort wird das Streßhormon Cortisol ausgeschüttet. Zuviel an Cortisol schädigt jedoch die Zellen unseres Körpers und auch die des Gehirns.

 

So wie wir uns fühlen, so fühlt sich auch unser Immunsystem, so wie wir uns ärgern, so ärgert sich auch unser Immunsystem, so wie wir, durch emotionale Unstimmigkeiten oder Probleme, belastet sind so fühlt sich auch unser Immunsystem und antwortet darauf mit Beschwerden. Das bedeutet, wir sollten unsere Lebensrealität so gestalten, dass wir uns wohl fühlen können, wir uns mögen, wir Selbstwert und Selbstliebe besitzen, in einer Form, in der sich dann auch unser Körper selbst lieben kann.

 

Mittlerweile erkennt auch die Wissenschaft die Beziehung zwischen Körper und Geist. Die sogenannte Mind-Body-Medizin untersucht in Studien die Wirkung von Entspannungstechniken und Meditation auf unseren Körper. Erste Studien belegen eine Wirkung bei chronischen Schmerzerkrankungen, depressiven Verstimmungen und Herz – Kreislauferkrankungen. Durch Entspannungsübungen verbessert sich der Schlaf und Schmerzmittel können reduziert werden.

 

Die Liebe zu sich selbst als Schlüssel zur Heilung. Wie kann das gehen? Wie können wir trotz aller Alltagswidrigkeiten unseren Körper schützen?

 

Was macht die Versenkung in die Stille so erfolgreich? Warum ist Meditation so heilsam? An der Universität Regensburg wird z. B. erforscht, wie sich die Hirnströme in der Meditation verändern. Die Messungen dort zeigen, dass sich beim Meditieren die Wellen im Gehirn verändern, die für Aktivität und Anstrengung stehen. Auch unsere Wahrnehmung verändert sich. In der Stille erkennen wir wer wir sind und was wir hier wollen und in diesem "Da-sein" entstehen plötzlich Qualitäten ganz von selbst. Eine gewisse Zufriedenheit, ein Gefühl von Glück und Zuversicht.

 

Neurowissenschaftler haben herausgefunden, dass nach bereits zwei Monaten Meditation das Angstzentrum zu schrumpfen beginnt und sich neue Zellen in der Hirnregion bilden, die für unser Gedächtnis und für die Kontrolle von Gefühlen verantwortlich ist.

 

In der Meditation lernen Sie Selbstwahrnehmung. Genau das kommt in der Hektik des Alltags oft zu kurz. Die innere Einstellung leistet den wesentlichen Beitrag um Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen und die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Begeben Sie sich auf die Reise zu sich selbst. Sie können hierbei Techniken erlernen, die Ihnen den Zugang zu den eigenen inneren Welten, zur Selbstliebe und dem eigenen Weg ermöglichen. Dadurch stellen sich Weichen neu und Veränderung wird möglich.

 

Die Chance zur Selbstheilung ist uns in die Wiege gelegt. Nehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gesundheit in die eigene Hand und ergründen Sie Ihre ureigenen Heilungsquellen, die Sie in sich tragen. Dabei können Körper, Geist und Seele entspannen, sich reinigen und neue Kraft sammeln.  Sie erhalten Anleitungen und Übungen für Zuhause, die Sie dabei unterstützen Stress besser zu bewältigen und zu reduzieren, innere Ruhe und Zuversicht zu finden. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, die Meditation ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.


Stressreduktion, Entspannung und Meditation 1,5 Std., 20 €

Termine auf Anfrage

Um Meditations- und Entspannungstechniken zu erlernen, können Sie auch gerne Einzelstundentermine bei mir anfragen.

Einzelstunde (60 Min.)         € 60

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?